Evangelischer ZDF-Fernsehgottesdienst aus der Stadtkirche Pforzheim am 7. April 2019, 9:30-10.15 Uhr

Helden der Versöhnung

mit Dekanin Christiane Quincke
und Pfarrer Hans Gölz-Eisinger

Die Witwe eines britischen Piloten reicht dem Mörder ihres Mannes, einem ehemaligen Hitlerjungen, die Hand. Fünfzig Jahre mussten nach dem Zweiten Weltkrieg vergehen, bis dies möglich wurde. Dekanin Christiane Quincke und ihr Team erinnern im Fernsehgottesdienst an diese und andere Pforzheimer Erfahrungen, denn die Stadtkirchengemeinde versteht sich als „Brückenbauerin“. Sie setzt auf die Kraft der Versöhnung, um persönliche Feindschaften und soziale Spaltungen zu überwinden. Auch die Musik schlägt einen großen Bogen: Unter der Leitung von Landeskirchenmusikdirektor Kord Michaelis singt der Motettenchor Pforzheim Werke von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy, Kirchenmusikdirektorin Heike Hastedt spielt die Orgel und für zeitgenössische Klänge  sorgen Jazzpianist Christoph Georgii (Flügel), Tobias Stolz  (Schlagzeug), Olaf Schönborn (Saxofon) und Torsten Steudinger (Bass).

Nach der Sendung gibt es ein telefonisches Gesprächsangebot der Gemeinde unter der Telefonnummer: 0700 14 14 10 10
(6 Cent/Minute. Mobilfunkkosten abweichend)

Der Sendeuhrzeit  ist 9:30 Uhr
Der Beginn für die Gemeinde ist 9:00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Gottesdienst finden Sie im Internet unter
http://www.zdf.fernsehgottesdienst.de
http://christoph-georgii.de