Alle Beiträge von Martine Klink

Grußworte zum Kirchenjubiläum 2018

Aus der Ev. Kirchengemeinde Michendorf:

Liebe Gemeinde der Stadtkirche Pforzheim,

Ein Jubiläum ist zu feiern – 50 Jahre Stadtkirche, die nun schon ein halbes Jahrhundert im Zentrum kirchlichen Lebens in Pforzheim ist, länger als ihre Vorgängerin, die 1945 zerstört wurde.

Die evangelische Gemeinde Michendorf-Wildenbruch, Eure Partnergemeinde, gratuliert ganz herzlich zu diesem Festtag.

Zum 20. Jubiläum durften Pf. Breithor und ich als DDR-Bürger mit staatlich genehmigter kirchlicher Dienstreise bei Euch sein. Zum ersten Mal sah und erlebte ich diese mich sehr beeindruckende Kirche! Niemand konnte daran denken, dass schon 3 Jahre später eine große Gemeindegruppe aus Michendorf in Eurer Kirche den Gottesdienst mitfeiern konnte. Seitdem waren wir oft in Pforzheim, wir haben in der Kirche gesungen und gebetet, wir haben in der Werktagskirche diskutiert und gefeiert, wir haben diese Kirche lebendig erlebt.

Die Partnerbeziehung unserer Gemeinden ist schon älter als die neue Stadtkirche, und wir wünschen Euch und uns, dass sie bleibt und wir noch oft in der Stadtkirche gemeinsam Gottesdienst feiern können.

Wir grüßen Euch in geschwisterlicher Verbundenheit!

Für den Gemeindekirchenrat Michendorf-Wildenbruch

Predigt Festgottesdienst am 22.4.2018

Stadtkirche Pforzheim, 50 Jahre Jubiläum 22.4.2018
Dekanin Bärbel Schäfer, Lörrach

Erinnern. Feiern. Zukunft.

Kanzelgruß: Die Gnade unsres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen

Liebe Festgemeinde!

Jedes Mal beim Betreten der Stadtkirche ging ich in den Jahren meiner Kindheit und Jugend hier in der Gemeinde auf die Eingangstüre zu, sah die Flammen, die vom Feuer umgebenen Mauern, sah die Geflüchteten, sah Lots Frau. Diese sticht besonders ins Auge, ist sie doch hervorgewölbt. Wie ein in Bronze gegossenes verzweifeltes Aufbäumen beim Anblick der untergehenden Stadt. Predigt Festgottesdienst am 22.4.2018 weiterlesen

50 Jahre Evangelische Stadtkirche Pforzheim

Wir haben etwas zu feiern: 50 Jahre steht die „neue neue Stadtkirche“.  Am 28. Mai 1899 wurde nach jahrzehntelanger Arbeit die erste Pforzheimer Stadtkirche auf dem Lindenplatz eingeweiht. Sie wurde zu Recht die „neue Stadtkirche“ genannt. Erstmals stand am Südrand der Stadt auf der Halbinsel zwischen Enz und Nagold eine Kirche. Diese „neue Stadtkirche“ galt als architektonisch herausragender Bau. Diese Kirche wurde keine 50 Jahre alt: Am 23. Februar 1945 wurde sie schwer beschädigt – und wieder dauerte es Jahrzehnte, bis eine neue Kirche festlich in Dienst gestellt werden konnte. Am 21. April 1968 wurde unsere jetzige Stadtkirche eingeweiht und 2018 hat sie am 21. April ihren Vorgängerbau schon um drei Jahre und 56 Tage überlebt. Daran wollten wir dankbar und fröhlich denken, wenn wir das Jubiläumsjahr begehen.

Hier ein Überblick der aktuellen Verantaltungen.

Konzert 25./26. NOV ’17: Johannes Brahms, Vier ernste Gesänge und Ein deutsches Requiem

Seit Bachs h-Moll Messe und Beethovens Missa solemnis ist nichts geschrieben worden, was auf diesem Gebiete sich neben Brahms´ Deutsches Requiem zu stellen vermag!“ So urteilt der Wiener Musikkritiker Eduard Hanslik über die Uraufführung des neuen Werkes am Karfreitag des Jahres 1868 im Dom zu Bremen. Dieses erste Urteil ist nie in Frage gestellt worden. Konzert 25./26. NOV ’17: Johannes Brahms, Vier ernste Gesänge und Ein deutsches Requiem weiterlesen